Todesursache von Nathalie M. aus Nordfriesland weiter unbekannt

Nach dem Fund der Leiche der 23-jährige Nathalie aus Stadum in Nordfriesland ist die Todesursache der jungen Frau weiter unbekannt. Die Ermittler warteten auf entsprechende Ergebnisse der Rechtsmedizin, sagte am Dienstag ein Sprecher der Polizeidirektion Flensburg. Ein Spaziergänger hatte die Tote am Samstag entdeckt. Ein Abgleich von individuellen Merkmalen der Leiche mit der Vermissten ergab Übereinstimmungen. Das Ergebnis eines DNA-Abgleiches stehe jedoch noch aus. Auch weitere Untersuchungen zur Feststellung der Todesursache sollen noch gemacht werden. Weiter äußerten sich die Ermittlungsbehörden nicht.

Nathalie wurde seit dem 17. August vermisst. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Tötungsdelikt aus. Ein 46-jähriger Mann aus Deutschland wurde wegen des dringenden Verdachts des Totschlags festgenommen. Der Hof des Mannes in Humptrup nahe der dänischen Grenze wurde am vergangenen Mittwoch und Donnerstag durchsucht. Er selbst sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft. Geäußert hat er sich bisher nicht zu den Vorwürfen, wie die Leitende Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt am Montag gesagt hatte.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite