Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Heiligabend ist Geschenkezeit und bei vielen Kindern stehen Tiere ganz oben auf dem Wunschzettel – „lebende Weihnachtsgeschenke“ sozusagen. Das ist jedoch keine gute Idee, denn auch in Niedersachsen und Bremen landen nach dem Fest immer wieder Tiere im Heim oder werden ausgesetzt.

Doch wie geht man es richtig an, wenn der Wunsch nach einem pelzigen Familienmitglied so groß ist? Wir haben Dieter Ruhnke vom Landestierschutzverband Niedersachsen danach gefragt:

Zur Startseite