THW Kiel festigt mit 27:25-Heimsieg über Melsungen Platz zwei

Handball-Bundesligist THW Kiel hat den nächsten Schritt zur Qualifikation für die Champions League gemacht. Die Zebras gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen die MT Melsungen mit 27:25 (12:10) und liegen als Tabellenzweiter nun vier Punkte vor der SG Flensburg-Handewitt und den Füchsen Berlin, die aber jeweils ein Spiel weniger absolviert haben. Niclas Ekberg erzielte sieben Treffer für Kiel. Bester Werfer der Gäste war Julius Kühn mit acht Toren.

Kiels Trainer Filip Jicha winkt ins Publikum. Frank Molter/dpa

Die Gastgeber schienen vor den 9.881 Zuschauern in der Kieler Arena die Partie auch ohne den angeschlagenen Sander Sagosen früh im Griff zu haben. Vom 7:6 zog der THW auf 12:6 (27.) davon. Melsungen gelang beinahe 14 Minuten lang kein Treffer aus dem Spiel heraus. Dann aber erzielten die Nordhessen fünf Tore in Serie zum 11:12 (31.). In der 37. Minute markierte Melsungens Kai Häfner den Ausgleich zum 15:15, fünf Minuten später traf Kühn beim 17:16 zur ersten MT-Führung.

Nur schwer fanden die Kieler wieder in die Spur. Für den zunächst glücklosen Welthandballer Niklas Landin rückte zwischenzeitlich Dario Quenstedt ins THW-Tor. Steffen Weinhold, Ekberg und Harald Reinkind brachten den Rekordmeister wieder mit 23:21 (51.) in Führung, aber erst Hendrik Pekelers Dreher zum 26:23 (56.) war der entscheidende Zwischenschritt zum Sieg.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite