Tag des Europäischen Notrufs am 11.2.: Wieder „Twittergewitter“ der Berufsfeuerwehren

Am 11.2. ist der Europäische Tag des Notrufs. Foto: Thomas Küppers/DEKRA

Es ist wieder soweit. Am 11.2., dem Tag des Europäischen Notrufs 112, zieht wieder ein „Twittergewitter“ über Deutschland. Nach dem Erfolg der letzten Jahre werden auch in diesmal wieder viele Berufsfeuerwehren deutschlandweit an diesem Tag von 8 bis 20 Uhr über Einsätze, Ausbildungsmöglichkeiten, Fahrzeuge und vieles mehr live auf ihren Twitterkanälen berichten.

Twittergewitter bereits zum dritten Mal

Diese Aktion findet in dieser Form bereits zum dritten Mal statt. 55 Berufsfeuerwehren nehmen dieses Jahr daran teil und berichten den ganzen Tag live über ihren Alltag. Zu den Themen gehören zum einen aktuelle Einsatzlagen, aber auch nützliches Wissen rund um die Themen Ausbildung, Alltag bei der Feuerwehr und deren Spezialeinheiten oder auch Tipps und Hinweise für Jedermann.

Hamburg macht mit

Die Feuerwehr Hamburg legt bei der Social Media-Aktion der besonderen Art in diesem Jahr ihren Fokus auf das Thema Notruf. Wie setzt man einen Notruf richtig ab? Was gibt es zu beachten? Welche Besonderheiten gibt es? Was passiert in der Leitstelle? Aber auch echte „Hamburgensien“ wie der Kampfmittelräumdienst und die Gefahrenerkundung Kampfmittelverdacht werden dieses Jahr im Rampenlicht stehen. Unter dem Hashtag #Hamburg112 können die Tweets der Feuerwehr Hamburg online verfolgt werden.

Bremerhaven ist auch dabei

Auch die Feuerwehr Bremerhaven wird an diesem Tag live aus ihrem spannenden und abwechslungsreichen Alltag sowie von Einsätzen berichten. Unter dem Hashtag #Bremerhaven112 sind alle Tweets der Feuerwehr Bremerhaven sichtbar.

Bremen twittert ebenfalls

Ähnlich wie in Hamburg, wird die Feuerwehr Bremen den Fokus auf die Themen Notruf und Feuerwehr- und Rettungsleitstelle legen: Worauf müssen die Menschen bei einem Notruf achten? Was passiert nach oder parallel zu einem Notruf in der Leitstelle? Wie funktioniert eine Telefonreanimation? Wie werden Sprachbarrieren beim Notruf überwunden? Diese Fragen möchte die Feuerwehr im Laufe des Aktionstages beantworten. Unter den Hashtags #Bremen112 und #EinsatzfürBremen können die Twitter-User:innen die Einsätze und Informationen der Feuerwehr Bremen online verfolgen.

Flensburg ist auch am Start

Als nördlichste Berufsfeuerwehr und als einzige aus Schleswig-Holstein nimmt die Berufsfeuerwehr Flensburg am Twittergewitter teil. Unter dem Hashtag #Flensburg112 sind alle Tweets der Feuerwehr Flensburg sichtbar.

Alle Tweets unter dem Hashtag #112live

Unter dem Hashtag #112live sind alle Tweets der teilnehmenden Berufsfeuerwehren, verstreut über das ganze Bundesgebiet, sichtbar.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite