Tag der Deutschen Einheit: Merkel und Steinmeier in Kiel

Mit einem Festakt in Kiel erlebten die zentralen Feiern zum 29. Jahrestag der Deutschen Einheit am Donnerstag ihren offiziellen Höhepunkt. Mit dabei waren Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Kanzlerin Angela Merkel und Bundesratspräsident Daniel Günther.

VIDEO: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther empfängt Angela Merkel.

Kanzlerin Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier haben ihren Besuch mit dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Kiel begonnen. Außerdem nahmen sie an einem ökumenischen Gottesdienst teil. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) besuchte in Kiel die Fregatte „Schleswig-Holstein“ der deutschen Marine.

Günther: Kein Riss durch Deutschland in Ost und West

Daniel Günther im Vorfeld darauf hingewiesen, dass es bei allen Fortschritten immer noch viel zu tun gebe. Günther sagte am Rande der Eröffnung des Bürgerfestes am Mittwoch, es dürfe keine Brüche zwischen Ost und West geben.

„Manche Diskussion, die man im Moment führt, hat es so in den letzten Jahren so nicht gegeben.“ Die Politik müsse das Thema einheitliche Lebensverhältnisse in den Griff bekommen: „Da geht kein Riss durch Deutschland in Ost und West, sondern diese Herausforderung haben wir in ganz Deutschland.“

Schleswig-Holstein richtete diesmal die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus, weil das Land in diesem Jahr die Bundesratspräsidentschaft innehat. Am Donnerstagnachmittag wird Günther den Staffelstab symbolisch an seinen Brandenburger Kollegen Dietmar Woidke (SPD) übergeben.

 

Bundesweite Baumpflanzaktion

Unter dem Motto „Einheitsbuddeln“ hat das Land Schleswig-Holstein zudem eine neue Tradition am Tag der Deutschen Einheit eingeführt: Jeder Mensch in Deutschland pflanzt einen Baum – und das jedes Jahr am 3. Oktober. Gemeinsam für das Klima ein Zeichen setzen. Jeder kann bei der Aktion mitmachen und einen Baum pflanzen. Wer sich auch in anderer Form an der Aktion beteiligen möchte, kann sich an einer Spende beteiligen.

 

dpa / mala

 

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite