Simone Beinsen liebt das Stand Up Paddling und muss so oft wie möglich rauf aufs Brett. Die 48-Jährige lässt es sich nicht nehmen, auch bei Kälte, Wind und Wetter aufs Wasser zu gehen und ihre Bahnen zu ziehen. Das SUP-Fieber hat sie erst vor knapp fünf Jahren gepackt, doch jetzt lässt sie das Board nicht mehr los: sechs Tage in der Woche, jeweils eine Stunde und jeweils eine Strecke von rund zehn Kilometern. Und das Training hat sich ausgezahlt. Simone Beinsen wurde im vergangenen Jahr Deutsche Meisterin im Stand Up Paddling in der Langdistanz. Inzwischen hat die Hannoveranerin auch eine SUP-Schule gegründet. Schüler hat sie zwar jetzt im Winter nicht, aber ab April soll es wieder richtig losgehen. Und ihren Meistertitel will sie in diesem Jahr auch wieder verteidigen.

Zur Startseite