Streit um Polizeikosten: Auch Werder Bremen droht der DFL

Werder Bremen droht im Dauerstreit um zusätzliche Polizeikosten bei Hochsicherheitsspielen nun auch der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit juristischen Konsequenzen. „Wir werden uns, wenn nötig, auch mit juristischen Mitteln dafür einsetzen, dass nicht 100 Prozent und auch nicht 50 Prozent der Kosten an uns weiterbelastet werden. Wir sind in der Position, dass wir uns jetzt auch gegen die DFL stellen müssen“, sagte Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald am Montagabend bei der Mitgliederversammlung des Vereins. Im März hatte das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass die Bundesländer diese Zusatzkosten grundsätzlich der Deutschen Fußball Liga in Rechnung stellen dürfen.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite