Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Am Montagmorgen kam es in der Nähe von Peine auf der A2 zu mehreren schweren Auffahrunfällen. Insgesamt sind dabei drei Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei musste die Autobahn für mehrere Stunden sperren. Laut Polizei hatte sich vor einer Baustelle ein Rückstau gebildet.

Ein Kleintransporter krachte am Stauende in einen Lkw. Laut Polizei soll der Kleintransporter nahezu ungebremst auf den vor ihm stehenden Lkw aufgefahren und sich mit voller Wucht unters Heck geschoben haben. Für den Fahrer und den Beifahrer des Transporters kam jede Hilfe zu spät

Eine Stunde nach dem Unfall gab es einen weiteren Auffahrunfall am Stauende. Insgesamt waren vier Lkw beteiligt. Einer Fahrer ist dabei gestorben. Zwei Verletzte wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Am Nachmittag kam es bei Rehren zu einem weiteren Unfall mit zwei Lkw, bei dem ein Fahrer verletzt wurde.

Zur Startseite