Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Kieler Woche hat seit Anfang der Woche mit Flaute zu kämpfen gehabt. Zweieinhalb Tage konnten auch keine Wettfahrten der Starboot-Klasse stattfinden. Eine Startverschiebung folgte auf die nächste. Ganz schön frustrierend für die Segler:innen, die aus aller Welt nach Schleswig-Holstein gereist sind.

Mittwoch ging es dann endlich los. Die Segel wurden gesetzt und die erste Wettfahrt im Kampf um die WM-Punkte konnte gesegelt werden.

Am Donnerstag gab es dann auch zwei Wettfahrten der Starboot-Klasse. 83 Teams aus 18 Nationen kämpfen insgesamt um die Weltmeisterschaft. Das „Who’s who“ ist auf dem Wasser. Ob die Favoriten sich am Ende durchsetzen oder möglicherweise ein neuer Star der Szene geboren wird, zeigt sich am Freitag. Dann soll die 99. Weltmeisterin oder der 99. Weltmeister dieser Traditionsklasse gekürt werden – wenn bis dahin der Wind mitspielt.

Unser Reporter Corvin Peters war zudem am Freitag während der Sendung live von der KiWo 2021 zugeschaltet und hat mit Regattaleiter Dirk Ramhorst und Organisator Philipp Dornberger einmal Bilanz gezogen.

Zur Startseite