Spiele und Monster: Unterwegs auf dem Play19 Creative Gaming Festival

Kinder bei einem Workshop auf der Play19. Foto: 17:30 SAT.1 REGIONAL

In der Hamburger Markthalle ist das Play19 Creative Gaming Festival gestartet. Seit zwölf Jahren gibt es das Festival schon, seit sieben Jahren findet es nun in Hamburg statt. Besonders junge Leute sollen dort für die Computerspielbranche begeistert werden, sich mit ihr aber auch kritisch auseinandersetzen und sie hinterfragen. Die Besucher und Teilnehmer werden angeregt, zu produzieren, statt zu konsumieren – obwohl Letzteres natürlich auch zuhauf möglich ist. Erwachsene, Lehrer oder Senioren sind ebenfalls herzlich eingeladen, einmal hinter die Kulissen der Gaming-Szene zu blicken – online sowie offline.

Dieses Jahr dreht sich alles um Monster

In diesem Jahr steht das Festival unter dem Motto „Of Monsters and Games“. Wieso es Monster überhaupt gibt und wieso wir uns ihnen in Computerspielen so häufig stellen müssen. Und was sind überhaupt die Monster von heute? Neben einer interaktiven Ausstellung gibt es Talkrunden, Fortbildungen, Gespräche mit Entwicklern und Künstlern sowie Workshops, in denen eigene Spielideen entwickelt werden können. In der Performance Area kann man sich dank diverser Requisiten zudem gleich selbst in ein Monster verwandeln.

Bis Sonntag (17. November) läuft die Play19 noch, ein Tagesticket kostet zehn Euro und der Festivalpass für alle vier Tage ist für 25 Euro erhältlich. Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt.

> Mehr Infos zum Creative Gaming Festival bekommen Sie hier!

Ein Rundgang über das Festival im Zeitraffer:

 

Gloria Saggau

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite