Sparda-Bank-Angestellte streiken für mehr Gehalt

Verdi rief rund 440 Beschäftigte der Sparda-Bank Hannover zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Foto: Pixabay

Kunden der Sparda-Bank müssen am Dienstag mit Einschränkungen in den Bankfilialen rechnen. Die Gewerkschaft Verdi rief rund 440 Beschäftigte der Sparda-Bank Hannover, zu deren Geschäftsgebiet 15 Filialen unter anderem auch in Braunschweig, Göttingen, Hameln und Detmold zählen, zu einem ganztägigen Warnstreik auf. In Hannover soll es eine Kundgebung und einen Demozug durch die Innenstadt geben, wie Verdi ankündigte. Hintergrund ist ein Tarifstreit: „Die Arbeitgebervertreter offenbarten, dass es keinen neuen Gehaltstarifvertrag geben wird. Das ist schon eine beachtliche Arroganz“, sagte Gewerkschaftssekretär Moritz Braukmüller.

Verdi kündigte zudem an, die für den 11. November angekündigte dritte Verhandlungsrunde nur wahrzunehmen, wenn der Arbeitgeber „ein echtes Angebot“ vorlege. Die Arbeitnehmer fordern unter anderem vier Prozent mehr Gehalt und eine Wahlmöglichkeit für mehr freie Tage. Der Sparda-Verband war für eine Stellungnahme der Arbeitgeberseite zunächst nicht zu erreichen.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite