Corona-Krise: Sofort-Hilfe-Programm für Unternehmen in Niedersachsen

Facebook

Durch das Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Facebook.
Mehr anzeigen

Inhalt anzeigen

„Niedersachsens Wirtschaft steht vor einer der größten Bewährungsprobe seit Bestehen des Landes“, sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann bei einer Pressekonferenz am Dienstag. „Unsere Wirtschaft wird erheblich unter den Folgen des Coronavirus leiden“, sagte Althusmann. Die exakten Zahlen seien noch nicht abzusehen. Allein Volkswagen habe aber für seine sechs Standorte 80.000 Anträge auf Kurzarbeit gestellt. Niemand könne sagen, wie lange die Pandemie andauert, so der Wirtschaftsminister, versprach aber Hilfe für die Unternehmen: „Wir werden die Wirtschaft nicht im Stich lassen.“, sagte Althusmann.

Online-Antrag auf Förderhilfe

Am heutigen Mittwoch will der Landtag ein 4,4 Milliarden Euro schweres Hilfspaket auf den Weg bringen, als Ergänzung zu den Hilfsmaßnahmen vom Bund.  Ab 15 Uhr können von der Corona-Krise geschädigte Unternehmer Liquiditätskredite und -zuschüsse bei der niedersächsischen Förderbank (NBank) online beantragen.

Sofort-Hilfe Programm für kleine Unternehmen

Das Zuschussprogramm „Liquiditätssicherung für kleine Unternehmen“ richtet sich an gewerbliche Unternehmen und Angehörige freier Berufe in Betrieben mit bis zu 49 Beschäftigten. Mit dem 100 Millionen Euro-Programm soll Unternehmen, Freiberuflern, Soloselbständigen (auch Künstlern und Kulturschaffenden) geholfen werden, die sich aufgrund der Coronavirus-Krise in einer existentiellen Notlage befinden.

Die Zuschüsse sind gestaffelt:

  • bis 5 Beschäftigte: 3.000 Euro
  • bis 10 Beschäftigte: 5.000 Euro
  • bis 30 Beschäftigte: 10.000 Euro
  • bis 49 Beschäftigte: 20.000 Euro

5 Millionen Euro für Startups

Für Startups, die jünger als 5 Jahre sind, sind insgesamt 5 Millionen Euro reserviert. Startups können Zuschüsse beantragen, auch wenn sie vor Ausbruch der Corona-Krise noch keine schwarzen Zahlen geschrieben haben. Voraussetzung ist im Kern ein tragfähiges Geschäftsmodell und eine positive Einschätzung der weiteren Unternehmensentwicklung.

Zuschussprogramm vom Bund

Der Bund plant für Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten und Soloselbständige ebenfalls ein Zuschussprogramm:

  • für Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigen: Einmalzahlung von bis 9.000 Euro für drei Monate
  • für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigen: Einmalzahlung von bis 15.000 Euro für drei Monate

Das Kreditprogramm Liquiditätshilfe, über welches kurzfristig Kredite von bis zu 50.000 Euro pro Fall vergeben werden können, richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen. Eine Sicherheit muss nicht erbracht werden. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen, die ein tragfähiges Geschäftsmodell haben und Perspektiven aufweisen, jedoch z. B. auf Grund von temporären Umsatzrückgängen im Zuge der Corona-Krise einen erhöhten Liquiditätsbedarf aufweisen, zu unterstützen.

 

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite