Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Zwei Monate ist „Ben“, das Baumstachler-Baby aus dem Zoo Osnabrück, nun alt. Und obwohl man es wegen des Namens vermuten würde, sind Baumstachler kurz nach ihrer Geburt alles andere als pieksig. Doch Ben verliert so langsam sein Kuschelfell und ist am Bauch mittlerweile schon ziemlich stachlig. Von den Leckereien der Tierpfleger lässt er sich noch nicht so wirklich beeindrucken. Früchte und Blätter sind okay, aber vor allem will der kleine nordamerikanische Baumbewohner die Welt erkunden.

Eigentlich sind Baumstachler nachtaktiv. Tagsüber ziehen sie sich im Zoo deshalb oft in einen dunklen Raum zurück. Besucher*innen können sie dann nur schemenhaft erkennen. In Alaska, Kanada und Nordamerika wechseln die Baumstachler jede Nacht den Ort. Sonst wären die Bäume, auf denen sie leben, bald kahl.

Zur Startseite