Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Am Wochenende fand das Finale der Segel-Bundesliga auf der Hamburger Alster statt. An insgesamt drei Tagen traten 35 Vereine der 1. und 2. Bundesliga den finalen Showdown an – bei besten Segelbedingungen. Und der Norden war nicht nur Austragungsort, sondern sicherte sich auch die ersten Plätze. Das Team um Steuermann Tobias Schadewaldt vom Norddeutschen Regatta Verein zeigte mal wieder, was es drauf hat: Die Crew fuhr mit Windstärken in Böen von bis zu 20 Knoten insgesamt als Erste durch die Ziellinie auf der heimischen Alster. Zum fünften Mal wurden sie damit Deutscher Meister. Das Team von ONEKiel ergatterte den Vize-Titel.

Zur Startseite