Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im Prozess um zwei Angriffe auf eine schwangere junge Frau hat das Amtsgericht St. Georg den Angeklagten zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Das Gericht sprach den ehemaligen Lebensgefährten der Frau wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Schwangerschaftsabbruchs schuldig. Ein zweiter Angeklagter, wie der erste Beschuldigte 26 Jahre alt und aus Syrien stammend, wurde freigesprochen.

Das Gericht zeigte sich davon überzeugt, dass der Hauptangeklagte zweimal versuchte, das ungeborene Kind seiner damals 17 Jahre alten Freundin bei fingierten Überfällen zusammen mit einem Komplizen zu töten. Das Kind kam nach dem zweiten Angriff mit einem Notkaiserschnitt zur Welt, erlitt aber keine bleibenden Schäden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Zur Startseite