Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Es war eine unruhige Nacht in Hamburg-Neuallermöhe. In der Otto-Grot-Straße wurde gegen 23 Uhr ein junger Mann durch zwei Schüsse lebensgefährlich verletzt. Der 27-Jährige kam ins Krankenhaus und befindet sich inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Sofortfahndung in Tatortnähe war schnell erfolgreich. Zwei Syrer sowie ein 20-jähriger Deutscher konnten als Tatverdächtige festgenommen werden. „Alle drei Täter, aber auch das Opfer rechnen wir dem Drogenmilieu zu“, so Polizeisprecher Timo Zill gegenüber 17:30 SAT.1 REGIONAL. Die Vernehmungen der Männer dauern zurzeit noch an. Inwieweit sie sich zur Tat geäußert haben, ist nicht bekannt.

Zur Startseite