Schüsse auf 43-Jährigen in Hannover – Opfer erliegt Verletzungen

Ein 43 Jahre alter Mann ist am Sonntagabend lebensbedrohlich verletzt auf der Gorch-Fock-Straße in der List liegend aufgefunden worden. Am Dienstagmorgen ist der Mann verstorben.

Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen Staatsanwaltschaft Hannover und Polizei davon aus, dass der Mann am Sonntag gegen 21:00 Uhr von einem Unbekannten auf offener Straße angeschossen wurde. Er verstarb Dienstagvormittag in Folge seiner Schussverletzung. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Inzwischen wurde die Mordkommission „Gorch Fock“ eingerichtet. Der Name bezieht sich auf die Straße, in der das Opfer stark blutend gefunden wurde.

Bei dem Täter soll es sich um einen Mann gehandelt haben, der laut Zeugen etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß gewesen sein soll. Er sei schlank, habe kurzes, dunkles Haar gehabt und „südländisch“ ausgesehen. Der Unbekannte soll etwas in Hochdeutsch gesagt haben. Weitere Merkmale sind noch immer nicht bekannt.

Inzwischen haben sich die beiden Ersthelfer, nach denen die Polizei als Zeugen gesucht hatte, gemeldet. Die Beamten suchen jedoch weitere Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511-109 5555 in Verbindung zu setzen.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite