Es gibt viele Schulprojekte, aber nur wenige, die besonders nachhaltig sind. Dazu gehört das Langzeitprojekt „LMG-Zukunftswald“ des Ludwig-Meyn-Gymnasiums in Uetersen. Seit 2002 haben Schüler in gemeinsamen Pflanzaktionen bereits Zigtausende von Bäumen gesetzt, um nach und nach entlang der Krückau einen etwa 26 Hektar großen Auwald entstehen zu lassen. Am Dienstag war es wieder soweit: Über 200 Schüler griffen abermals in der Gemeinde Langeln zum Spaten und versuchten, möglichst viele junge Bäume zu pflanzen. Finanziell unterstützt wird das Projekt Auwald zum Beispiel von der Stiftung Naturschutz, die die 2,4 Hektar große Fläche und auch die gut 3.000 Jungbäume zur Verfügung gestellt hat.

Zur Startseite