Schüler in Hamburg sollen 80 Stunden mehr Unterricht erhalten

Schüler melden sich im Unterricht. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Mit einem umfassenden Förderprogramm wollen die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen Schülerinnen und Schüler in Hamburg unterstützen.

Damit sollen vor allem die durch die Corona-Pandemie entstandenen Lernrückstände individuell aufgeholt werden können, teilten SPD und Grüne am Montag in Hamburg mit. Das freiwillige Förderangebot umfasst 80 zusätzliche Unterrichtsstunden bis Ende 2022 und soll eng mit dem schulischen Ganztag verzahnt werden. Ein entsprechender Antrag der Bürgerschaftsfraktionen soll am 21. April in der Hamburgischen Bürgerschaft beraten werden. Zuerst hatte das „Hamburger Abendblatt“ berichtet.

 

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite