Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Kameramänner müssen für ihren Job nicht nur viel Kreativität mitbringen, sondern oftmals auch Mut. Den hat auch Marco Schlösser an Pfingsten in Lingen bewiesen. Eine Anwohnerin hatte beim Rasensprengen in der Hecke eine 1,5 Meter lange Schlange entdeckt. Für Schlösser als Hobby-Experte stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine ungiftige Kornnatter handelte. Doch anstatt einfach Bilder von dem ungebetenen Gast im Garten zu drehen, hat er sie kurzerhand sogar eingefangen – vor den Augen der Feuerwehrleute. Den Rücktransport hat er dann auch selbst übernommen, denn Marco Schlösser hat genug Terrarien zu Hause. Dort hat die Natter erst einmal Zuflucht gefunden.

Zur Startseite