Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Anderthalb Jahre Arbeit, 25 Firmen, zehn Planungsbüros, elf Millionen Euro Kosten. Das sind die nackten Fakten zur Renovierung des Bremer Parlamentsgebäudes. Doch zu sehen ist so gut wie nichts – das Gebäude aus dem Jahr 1966 steht außen und innen nämlich unter Denkmalschutz. Und deshalb durfte nur ganz vorsichtig saniert werden. Seit Freitag ist alles fertig und wir durften uns nach der „unsichtbaren Modernisierung“ einmal umsehen.

Zur Startseite