Inzidenz bei knapp 220: Salzgitter schickt Schüler wieder ins Homeschooling

Foto: Caroline Seidel/Archiv/dpa

Wegen der aktuellen Infektionslage in Salzgitter soll ab Montag, 22. März, bis zu den Osterferien kein Präsenzunterricht mehr an allen Schulen der Stadt stattfinden. Die Inzidenz in Salzgitter ist innerhalb einer Woche von 99,72 auf 219,58 dynamisch gestiegenen (Stand: Mittwoch).

Ausgenommen sind in diesem Zeitraum nur Schulbesuche für das Ablegen von anstehenden und erforderlichen mündlichen, schriftlichen oder praktischen Prüfungen in Präsenz, heißt es auf der Homepage der Stadt.

„Der Inzidenzanstieg lässt sich nicht auf ein Ausbruchsgeschehen eingrenzen. Klar ist aber, dass zahlreiche Infektionsfälle aus Familien und auch aus familiären Zusammenkünften kommen, die dann in Einrichtungen wie unsere Schulen getragen werden. Auch wenn diese Einrichtungen über gute Hygienekonzepte verfügen, werden von dort aus die Infektionen weiterverbreitet.[…]Wir mussten zwischen Infektionsschutz und dem Bildungsauftrag abwägen und in der jetzigen Situation hat der Infektionsschutz Vorrang!“, so Oberbürgermeister Frank Klingebiel.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite