Safer Internet Day: Setze ein Zeichen gegen Hate Speech

Am 5. Februar ist Safer Internet Day, dieses Jahr mit dem Schwerpunkt Hate Speech. Foto: klicksafe/Marcel Kusch

Am 5. Februar ist Safer Internet Day. Dieses Jahr ruft die EU-Initiative klicksafe unter dem Hashtag #lauteralshass dazu auf, ein Zeichen gegen Hate Speech zu setzen. Denn Hass im Netz geht uns alle an und jeder kann etwas dagegen tun.

Hasskommentare und Beleidigungen sind in vielen Social-Media-Plattformen wie YouTube und Twitter weit verbreitet. In einer Forsa-Studie aus 2018 gibt die überwiegende Mehrheit der Befragten (78 Prozent) an, bereits selber Erfahrungen mit Hass im Netz gemacht zu haben. Am häufigsten werden Jugendliche mit dem Thema konfrontiert, so die Ergebnisse der seit 2016 jährlich durchgeführten repräsentativen Umfrage. Besonders bedenklich: Rund jeder Dritte (34 Prozent) gibt an, dass ihn Hasskommentare verängstigen. Für viele ist die „Beleidigungskultur“ im Internet ein Grund, online auf eigene Meinungsäußerungen zu verzichten. Sie befürchten, selbst angegriffen und beleidigt zu werden.

Auch Schulen machen mit

Mit der Aktion #lauteralshass geht klicksafe das Thema aktiv an und ruft Schülerinnen und Schüler auf, sich beim Safer Internet Day mit eigenen Beiträgen zu beteiligen. Jeder kann mitmachen – ob mit einem Social Media Post, einem Plakat oder einer selbst ausgedachten „lautstarken“ Aktion. Interessierte finden online beispielsweise ein Megafon mit dem Aktionslogo zum Ausdrucken und Ausschneiden, sodass man mit dieser Vorlage ein Posting machen kann.

> Mehr Infos zu der Aktion bekommen Sie hier

> Weiteres Informationsmaterial zum Thema „Hass im Netz“:

Quelle: klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien NRW umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Zur Startseite