Am Dienstag war vor der Jugendkammer des Landgerichts Kiel Prozessauftakt in einem besonders grausamen Fall, in dem ein 19 Jahre alter Mann seine erst vier Wochen alte Tochter zunächst schwer sexuell missbraucht und dann getötet haben soll. Der mutmaßliche Täter war nach Angaben der Ermittler stark alkoholisiert und stand unter Drogeneinfluss. Ein psychiatrischer Gutachter soll im Verfahren klären, inwieweit der Angeklagte zum Zeitpunkt der Tat wegen seines Alkohol- und Drogenkonsums schuldfähig gewesen ist. Auch eine mögliche Unterbringung in einer Psychiatrie und ein Drogenentzug werden geprüft. Bis zum 15. Februar gibt es neun Verhandlungstage. Direkt nach der Anklageverlesung wurde die Öffentlichkeit für den weiteren Prozess ausgeschlossen. Die Urteilsverkündung soll öffentlich stattfinden.

Zur Startseite