Rosenmontagsumzug in Marne fällt aus

Tanzmariechen trotzen dem Regen beim Rosenmontagsumzug durch Marne. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

In Schleswig-Holsteins Karnevals-Hochburg Marne werden Narren und Jecken im Corona-Jahr auf ihre traditionellen Feste „achtern Diek“ verzichten. „Aufgrund der aktuellen Corona-bedingten Situation wird auch in Marne der Karneval in der Session 2020/2021 nicht so stattfinden wie wir es gewohnt sind“, sagte der Präsident der Marner Karnevals-Gesellschaft (MKG), Heiko Claußen, am Montag. Unter anderem würden der Proklamationsball und die Prunksitzungen abgesagt. Das „Flensburger Tageblatt“ hatte darüber berichtet.

Auch der Rosenmontagsumzug im kommenden Jahr sei gestrichen. An Stelle eines bunten und lauten Straßenkarnevals gebe es ein Karnevals-Video im Internet. Es zeigt alle Gruppen und Akteur*innen bei ihren Auftritten auf der Bühne – aufgenommen ohne Publikum und mit Abstand der Akteur*innen untereinander laut den geltenden Hygienemaßnahmen.

Mit ihrem Entschluss folgen die norddeutschen Karnevalist*innen der Vorgabe des Bundes deutscher Karnevalisten, sagte Claußen: „Unsere Gesundheit und die Gesundheit unserer Gäste sind am wichtigsten.“

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite