Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Der Hamburger Michel bittet mit der Aktion „Rettungsringe“ um Spenden. Hierbei werden echte Rettungsringe gesammelt und in der Kirche aufgehängt. Die Ringe sollten zudem eine besondere Geschichte haben. Anschließend können Firmen oder Privatpersonen für eine Patenschaft eines Rings spenden.

Aufgrund der aktuellen Lage fehlen dem Michel die Besucher, deren Spenden und Eintrittsgelder für Kulturveranstaltungen einen erheblichen Teil des finanziellen Bedarfs decken. Die Kirchensteuer macht nur 15 Prozent aus. Durch diese Aktion erhoffen sich die Verantwortlichen etwa 40.000 Euro monatlich, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können.

Zur Startseite