Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im Fall der Rendsburger Frauenmorde soll jetzt die Staatsanwaltschaft die Ermittlungsarbeit der Polizeibeamt:innen überprüfen. Zuvor hatte das Landespolizeiamt in Kiel Pannen eingeräumt.
Schon vor dem Fund der Leiche auf dem Dachboden des Mehrfamilienhauses war der Tatverdächtige in den Fokus der Ermittler:innen geraten.

Bereits im Februar 2019 durchsuchten die Beamt:innen die Wohnung des Beschuldigten nach der Bankkarte einer 26-jährigen Vermissten. Auf dem Dachboden waren die Polizisten aber nicht. Erst im November vergangenen Jahres wurde die Leiche der Frau dort entdeckt. Die Beamt:innen ermittelten in dem Mehrfamilienhaus in Rendsburg wegen des Mordes an einer Prostituierten.

Zur Startseite