In ganz Niedersachsen wollen viele Städte bienenfreundlicher werden. Logisch, dass das Landwirtschaftsministerium in Hannover mit gutem Beispiel voran gehen will. Im Garten des Ministeriums stehen drei Bienenstöcke. In diesem Frühjahr haben die Tiere 80 Kilogramm Honig produziert – ein neuer Rekord. Hobbyimkerin Tina Heinz überwacht die Völker und kümmert sich um ihr Wohl. Mit ihrem Hobby liegt sie voll im Trend. Die Zahl der Hobbyimker steigt – 450 kommen jedes Jahr neu hinzu. 2017 hat das Land Niedersachsen dafür 120.000 Euro Startförderung gezahlt.

Bienen in den Städten profitieren vor allem von der Vielfalt in den Stadtparks und Vorgärten. Damit die Bienen auch auf dem Land genug Nahrung bekommen gibt es für imkerfreundliche Landwirte in Niedersachsen Geld aus dem Staatssäckel. Fast 1.000 Euro pro Hektar bekommen Bauern, die zwischen ihren Feldern Blühstreifen mit Wildblumen anlegen.

Zur Startseite