Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Wegen der Corona-Pandemie müssen viele Unternehmer:innen kreativ werden, um sich über Wasser zu halten. So auch der Besitzer der Grönwohlder Brauerei. Eigentlich hat sich Torsten Schumacher dem Bier verschrieben, aber nun hat er ein neues Geschäftsmodell entdeckt. Neben seinem Wohnhaus steht ein 60 Quadratmeter großes Regenwurmhaus, in dem eine halbe Million Würmer fleißig fressen, verdauen und sich vermehren. Und ihr Kot ist als Dünger unglaublich wertvoll.

Zur Startseite