Raser-Unfall in Altona: 63-Jährige in Lebensgefahr und insgesamt 12 Autos beschädigt

Bei einem Unfall in Hamburg-Altona sind am späten Donnerstagabend zwei Menschen verletzt und mehrere Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt worden. Foto: Picture Alliance/Jonas Walzberg/dpa

Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Altona wurde Donnerstagabend eine 63-jährige Autofahrerin lebensgefährlich verletzt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Auto und überhöhter Geschwindigkeit die Gilbertstraße in Richtung Scheplerstraße entlang, als er im Kreuzungsbereich Gilbertstraße/Bernstorffstraße einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw übersah. Durch den Zusammenstoß schleuderte der Wagen, in dem die 63-Jährige saß, aus dem Kreuzungsbereich und kam an Begrenzungspollern zum Stehen.

Der 19-Jährige kollidierte im weiteren Verlauf mit insgesamt zehn weiteren am Straßenrand abgestellten Fahrzeugen. Es entstand erheblicher Sachschaden an den Fahrzeugen.

Die 63-jährige Autofahrerin wurde mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Im Auto des 19-Jährigen befanden sich zwei männliche Mitfahrer, die sich nach dem Unfall in Richtung Scheplerstraße unerlaubt vom Unfallort entfernten. Die Ermittlungen zur Identität der Mitfahrer dauern an.

Den 19-jährigen Fahrer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite