Am Dienstag war der Mann in Hamburg zu Besuch, mit dem die HSV-Fans die letzten goldenen Zeiten verbinden: Rafael van der Vaart. Edeltechniker, Mittelfeldstratege, Publikumsliebling und dann noch die glamouröse Sylvie an seiner Seite. Ja, das waren Zeiten, in der zweiten Hälfte der Zweitausender. Auch für van der Vaart selbst waren es wohl die schönsten Jahre. Wo sonst sollte er also das Ende seiner Profi-Laufbahn verkünden? Es ist also amtlich: Schluss, aus und vorbei. Rafael van der Vaart möchte ab sofort das Leben ohne Fußball genießen. Aber es gibt noch ein Abschiedsspiel. Am 13. Oktober im Volksparkstadion ist es soweit. Sein Wunsch ging in Erfüllung.

 

Zur Startseite