Offiziell sollen etwa 1.700 Menschen in den Wohnungen der Grohner Düne in Bremen-Vegesack leben. Doch inoffiziell sind es wohl einige mehr – viele unter den Bewohnern vermutlich auch unangemeldet. Seit Jahren gilt die Grohner Düne als sozialer Brennpunkt, in dem viele Migranten aus den unterschiedlichsten Nationen leben. Konflikte sind da vorprogrammiert. Jetzt sollen ein neuer Quartiersmanager und eine neue Integrationsbeauftragte die Situation entschärfen.

Zur Startseite