Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Zwei Boten eines Geldtransporters legten Anfang des Jahres auf dem Weg von Hamburg nach Kiel eine Kaffeepause auf einer Raststätte ein – und waren anschließend 2,4 Millionen Euro leichter. Ein Großteil der Beute ist mittlerweile wiederaufgetaucht. Die beiden Fahrer bestreiten, damit etwas zu tun zu haben. Seit Montag müssen sie sich vor dem Kieler Landgericht verantworten.

Zur Startseite