Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Der ehemalige Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Hannover, Mohamad A., soll Geld, das eigentlich für Flüchtlingsheime bestimmt war, in die eigene Tasche gesteckt haben. Dafür muss der 46-Jährige sich seit Freitag gemeinsam mit zwei mutmaßlichen Komplizen vor dem Landgericht Hildesheim verantworten. Den Angeklagten werden unter anderem Betrug und Untreue in einem besonders schweren Fall vorgeworfen. Ein Urteil wird nicht vor Mitte Dezember erwartet.

Zur Startseite