Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im Prozess um einen ehemaligen KZ-Wachmann hat die Verteidigung am Montag einen Freispruch gefordert. Sollte es doch zu einer Verurteilung kommen, plädierte sie auf eine Bewährungsstrafe. Der 93-jährige Angeklagte steht in Hamburg seit vergangenem Oktober vor Gericht. Er war als 17- und 18-Jähriger im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig im Einsatz. Und er selbst richtete Montag Worte der Entschuldigung an die Opfer und deren Angehörige.

Zur Startseite