Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Vor dem Hamburger Landgericht hat der Prozess gegen eine Frau wegen der Mitgliedschaft beim sogenannten Islamischen Staat (IS) begonnen. Die 30-Jährige soll in einem Propagandavideo der Terrorgruppe Frauen aufgefordert haben, nach Syrien zu kommen und dem IS beizutreten. Die Angeklagte soll vor sieben Jahren gemeinsam mit ihrem Mann über die Türkei nach Syrien gereist sein, um sich dort dem IS anzuschließen. Nach dem Tod ihres Ehemannes drei Jahre später, soll sie wieder geheiratet und die beiden gemeinsamen Kinder im Sinne des IS erzogen haben. 2017 wurde die Frau auf der Flucht vor anrückenden Truppen aufgegriffen.

Zur Startseite