Polizei sucht mutmaßliche Vergewaltiger vom „Werner Rennen 2019“

Phantombild des ersten mutmaßlichen Täters. Quelle: Polizei Bad Segeberg

Nachdem am 1. September eine junge Frau auf dem „Werner Rennen 2019“ auf dem Flugplatz Hartenholm bei Bad Segeberg von zwei bislang unbekannten Männern vergewaltigt wurde, sucht die Polizei nun mit Phantombildern nach den beiden mutmaßlichen Tätern. Zudem haben die Beamten einen Lageplan der Festival-Campingplätze veröffentlicht (die Tat ereignete sich laut der Beamten im Bereich des Campingplatzes C) und ein Hinweisportal freigeschaltet, mit der Bitte, dort Hinweise, Fotos und Videos zur Tat hochzuladen.

> Hier geht es zum Hinweisportal der Polizei Schleswig-Holstein

Phantombild des zweiten mutmaßlichen Vergewaltigers. Quelle: Polizei Bad Segeberg

Eine aktualisierte Beschreibung der Täter liegt der Polizei vor. Beide Täter sollen im Alter zwischen 30 und 40 Jahren alt sein. Der Täter mit grauem T-Shirt wird als ungefähr 2 Meter groß mit schlanker, trainierter Statur beschrieben. Er soll einen Dreitagebart, sehr kurze dunkle Haare und Segelohren haben.

Der zweite, mit einem roten T-Shirt bekleidete Täter, soll 1,80 Meter groß sein und einen Vollbart sowie einen dicken Bauch („Bierbauch“) haben. Seine Haare seien kurz und von blond/brauner Farbe.

Hinweise nimmt auch die Kriminalpolizei Bad Segeberg unter 04551 / 88 40 entgegen.

Quelle: Polizei Bad Segeberg

 

Quelle: Polizei Bad Segeberg

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite