Polizei fahndet nach Raubüberfall auf das Hamburger Bezirksamt-Nord

Die Polizei Hamburg fahndet mit einem Phantombild nach einem bislang unbekannten Täter, der am vergangenen Dienstag um 13:45 Uhr die Zahlstelle des Bezirksamtes Hamburg-Nord auf der Kümmelstraße überfallen hat. Nach bisherigen Erkenntnissen bedrohte der Täter einen 24-jährigen Angestellten der Bezirksamts-Zahlstelle mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er im weiteren Verlauf etwa 950 Euro erbeutet hatte, flüchtete der Mann in eine unbekannte Richtung.

Phantombild der Polizei.

Der abgebildete Täter wird wie folgt beschrieben:

  • Mann zwischen 45 und 55 Jahren
  • europäisches Erscheinungsbild
  • etwa 1,90 Meter groß
  • schlanke Figur
  • drei-Tage-Bart
  • dunkle Augenbrauen
  • dunkle Jacke
  • Er trug einen braunen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose

Zeugen, die die abgebildete Person erkennen oder weitere Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich über das Hinweistelefon 040/4286-56789 bei der Polizei Hamburg zu melden oder sich an jede Polizeidienststelle zu wenden. Es wird derzeit geprüft, ob der flüchtige Räuber auch mit anderen Verbrechen in Verbindung stehen könnte.

 

tik

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite