Polizei fahndet mit Fotos nach HSV-Krawallmachern

Die Hamburger Polizei sucht mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach sechs Männern, die am letzten Spieltag der vergangenen Bundesligasaison unzählige pyrotechnische Gegenstände entzündet und zum Teil auf das Spielfeld geworfen hatten. Elf Tatverdächtige wurden seit Beginn der Öffentlichkeitsfahndung bereits identifiziert. 

Am letzten Spieltag der Bundesligasaison 2017/2018 fand im Volksparkstadion die Partie Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach statt. Nachdem während des Spielverlaufs feststand, dass der HSV erstmals in die 2. Bundesliga absteigen wird, nahmen zahlreiche Anhänger des HSV es zum Anlass, sich unter einer aufgespannten Blockfahne zu vermummen und danach unzählige pyrotechnische Gegenstände zu entzünden und zum Teil auf das Spielfeld zu werfen.

Das Landeskriminalamt führte umfangreiche Ermittlungen und sicherte Fotos aus den Überwachungskameras, für die die Hamburger Staatsanwaltschaft einen Beschluss zur Veröffentlichung erwirkte. Zeugen, die Hinweise zur Identität der unbekannten Männer geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

 

ots

Zur Startseite