Polarforscher Arved Fuchs während Expedition notoperiert

Der Polarforscher und Autor Arved Fuchs hat sich während seiner Expedition „Ocean Change“ in Akureyri auf Island einer Notoperation unterziehen müssen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Ein Beitrag geteilt von Arved Fuchs (@arved_fuchs)

Die aktuelle Etappe in Richtung der Insel Jan Mayen und Ost-Grönland müsse daher vorerst abgebrochen werden, teilte ein Sprecher der Arved Fuchs Expeditionen am Montag in Hamburg mit. Sein Segelschiff, die „Dagmar Aaen“, werde vorerst mit der Besatzung im Hafen von Húsavík bleiben. Nach der erfolgreichen Operation wegen einer Darmblutung sei der 69 Jahre alte Bad Bramstedter (Schleswig-Holstein) weiter in stationärer Behandlung. Bei seiner Expeditionsreihe „Ocean Change“ sind Fuchs und seine Crew in diesem Jahr dem Klimawandel im nördlichen Nordatlantik auf der Spur.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite