Pokal-Aus: HSV verliert 1:3 gegen RB Leipzig

Hamburgs Bakery Jatta und Leipzigs Willi Orban (l) kämpfen um den Ball. Foto: Christian Charisius

RB Leipzig steht zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte im Finale des DFB-Pokals. Der Tabellen-Dritte der Fußball-Bundesliga gewann das Halbfinalduell beim Zweitligisten Hamburger SV am Dienstagabend mit 3:1 (1:1). Endspielgegner der Sachsen am 25. Mai in Berlin ist entweder Werder Bremen oder Rekord-Pokalsieger Bayern München. Leipzig war vor 52.365 Zuschauern im Volksparkstadion durch einen Kopfball von Yussuf Poulsen in der 12. Minute in Führung gegangen, Bakery Jatta erzielte den Ausgleich für die Gastgeber (24.). Ein Eigentor von HSV-Abwehrspieler Vasilije Janjicic (53.) und der Treffer von Emil Forsberg (72.) machten den Finaleinzug des Erstligisten perfekt.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite