Pendler und Sommerferien-Urlauber aufgepasst: Vollsperrung der A24 wegen Sanierung

Eine elektronische Anzeigetafel weist am Horner Kreisel auf eine Sperrung der Autobahn 24 ab 8. Juli bis 19. August hin. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Der Countdown läuft: Wegen einer umfangreichen Fahrbahnsanierung wird die A24 in den Sommerferien zwischen dem Horner Kreisel und dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost in beide Richtungen voll gesperrt. Los geht es am 8. Juli – die Auffahrt Jenfeld in Richtung Zentrum wird bereits ab dem 2. Juli gesperrt.

Um alle Verkehrsteilnehmer zu erreichen und sie über die Maßnahmen zu informieren, steht am Horner Kreisel seit Donnerstag eine elektronische Hinweistafel, die die verbleibenden Tage bis zur Vollsperrung anzeigt.

Insgesamt wird eine Strecke von rund 6,6 Kilometern saniert. Durch die Vollsperrung können die Bauarbeiten schneller durchgeführt werden. Statt rund 27 Wochen mit starken Verkehrsbehinderungen reduziert sich der Zeitraum nun auf vier Wochen in den Sommerferien: vom 8. Juli bis zum 4. August. In dieser Zeit seien weniger Pendler unterwegs und mit der B5 stehe eine leistungsfähige Umleitung zur Verfügung, wie die Verkehrsbehörde mitteilt. Außerdem wird über die die Anschlussstelle Hamburg-Billstedt und die A1 umgeleitet. Der gegenläufige Verkehr wird über die gleiche Umleitungsstrecke geführt.

In der ersten Bauphase wurden bereits vorbereitende Arbeiten unter anderem im Mittelstreifenbereich erfolgreich abgeschlossen. In der zweiten Phase während der Sommerferien erfolgt dann die Grundsanierung der Fahrbahnen. Die Rampen im Kreuz Hamburg-Ost in und aus Richtung Bremen sollen ab dem 19. August wieder freigegeben werden.

Alle Maßnahmen im Umfeld der A24, auch jene in Schleswig-Holstein, wurden länderübergreifend koordiniert. Gebaut wurde die Autobahn im Jahr 1937, zuletzt wurde sie von 2002 bis 2004 grundsaniert.

Zur Startseite