Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Massenpartys wie am vergangenen Wochenende auf St. Pauli und im Schanzenviertel sollen in Zukunft verhindert werden. Die Hamburger Gesundheitsbehörde und die Innenbehörde beraten derzeit mit den betroffenen Bezirksämtern Mitte und Altona über geeignete Maßnahmen. Möglich wären beispielsweise Verkaufsbeschränkungen für Alkohol. Durch die Maßnahmen soll das so genannte „Cornern“ unterbunden werden. Am vergangenen Wochenende musste die Große Freiheit von der Polizei zwei Mal abgeriegelt werden, weil Abstandsregeln nicht mehr eingehalten werden konnten. Eine Entscheidung könnte noch vor dem kommenden Wochenende fallen.

Zur Startseite