Spitzenkoch sorgt für leckeres Essen im Hamburger Krankenhaus

Thema am 15.09.2015
Array

Krankenhaus-Essen hat oft einen schlechten Beigeschmack. Doch es geht auch lecker. Zum Beispiel im Israelitischen Krankenhaus in Hamburg. Dort ist Krankenhaus-Essen und Spitzenküche kein Widerspruch mehr. Dafür sorgt Spitzenkoch Marcus Scherer, der früher im zwei Sterne Restaurant Louis C Jakob, im Sheraton in Salzburg und im Vierjahreszeiten in München gearbeitet hat. Wo immer es geht, kocht er ohne Allergene und Zusatzstoffe. Seit er im Krankenhaus arbeitet wird vor allem auf frische Vielfalt Wert gelegt, was auch seine Kollegen sehr befürworten.

Die Krankenkassen bezahlen sechs Euro pro Patient fürs Essen pro Tag. Mit wenig Geld zaubert Marcus Scherer tolle Gerichte. Der Patient kann sich sein Essen selbst zusammenstellen und sogar wählen zwischen veganer, koscher, laktose- oder glutenfreier Kost. Bis halb elf am Vormittag kann er individuelle Essenwünsche äußern, eine Stunde später wird das Essen frisch und heiß auf die Stationen gebracht. Die neue Spitzenküche wird von den Patienten im israelitischen Krankenhaus geschätzt, egal ob privat oder gesetzlich versichert.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH