Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr in Hamburg müssen sich am Donnerstag wegen eines Warnstreiks auf erhebliche Einschränkungen einstellen.

Wie die Gewerkschaft Verdi am Montag mitteilte, richtet sich der Aufruf an die Mitarbeiter:innen der Hochbahn und des Hamburger Verkehrsverbundes. Der Warnstreik soll ab Betriebsbeginn (3 Uhr) für 24 Stunden andauern. Hiervon werden sowohl die U-Bahnlinien als auch Busverbindungen betroffen sein.

S-Bahnen, Regionalzüge und VHH-Busse sind nicht betroffen.

Verdi fordert für die Beschäftigten einheitliche Regelungen für Urlaubstage, ein 13. Monatsgehalt und eine Erhöhung der Zulagen für belastende Dienste und Schichten. Der nächste Verhandlungstermin mit den Arbeitgeber:innen ist für Ende Oktober geplant.

Zur Startseite