Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Seit Montag sind die Kitas in Hamburg grundsätzlich geschlossen. Es wird nur noch eine erweiterte Notbetreuung angeboten. Kinder mit einem dringlichen sozialpädagogischen Förderbedarf sowie Kinder, deren Eltern in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, dürfen weiter in die Kitas gebracht werden.

Am Wochenende haben nun Familien auf dem Hamburger Rathausmarkt gegen die andauernde Schließung von Schulen und Kitas demonstriert. Besonders berufstätige Eltern sind an der Grenze der Belastbarkeit. Das Problem: Obwohl es nur eine Notbetreuung gab, waren die Kitas im Schnitt zu 50 Prozent, einige sogar zu 80 Prozent ausgelastet. Nicht zu schaffen für die Erzieher:innen, die sich weiterhin einem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. Deshalb fordern Eltern, dass das Kitapersonal schneller geimpft werden soll.

Zur Startseite