Niedersachsens Gesundheitsministerin vorerst gegen Impfpflicht

Carola Reimann (SPD)

Carola Reimann (SPD), Gesundheitsministerin von Niedersachsen, spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Holger Hollemann/Archivbild

Trotz einer gestiegenen Zahl von Masernfällen lehnt Gesundheitsministerin Carola Reimann die Einführung einer Impfpflicht für Kindergarten- und Schulkinder in Niedersachsen vorerst ab. Über diesen Schritt solle erst dann diskutiert werden, wenn es langfristig zu einer Verschlechterung der derzeitigen Situation komme, sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. „Eine gesetzliche Impfpflicht greift stark in die Selbstbestimmung ein und bedarf daher einer besonderen Begründung.“ Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte sich kürzlich für verpflichtende Masern-Impfungen für Kinder in Kitas und Schulen ausgesprochen. Auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hält dies für sinnvoll.

dpa

Zur Startseite