Vermisster Angler nach Sturz in Elbe tot

Die Polizei konnte nur noch die Leiche eines Anglers bergen. Foto: Jens Wolf/Archiv

Seevetal (dpa/lni) – Der seit dem Wochenende vermisste Angler im Landkreis Harburg ist tot. Ein Passant entdeckte am Mittwoch in der Nähe von Bullenhausen eine Leiche. Dabei handle es sich um den 64-jährigen Mann, der am Samstag in Seevetal in die Elbe gestürzt war, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Warum genau der Angler im Ortsteil Over in den Fluss gefallen war, war noch nicht klar. Es handle aber sich ersten Erkenntnissen zufolge um einen Unglück.

Zur Startseite