Uni-Kiel und Hochschule Flensburg wählen Kanzlerinnen

Studierende gehen Richtung Hörsaal. Britta Pedersen/dpa/Symbolbild
Studierende gehen Richtung Hörsaal. Britta Pedersen/dpa/Symbolbild

Kiel/Flensburg (dpa/lno) –

Die Kanzlerin der Kieler Universität Claudia Ricarda Meyer ist weitere sechs Jahre im Amt. Der Senat der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) habe die studierte Kulturwissenschaftlerin am Mittwoch wiedergewählt, teilte die schleswig-holsteinischen Landesuniversität mit. Meyer leitet seit 2017 die Verwaltung der Hochschule, war zuvor Leiterin der Bereiche Universitätsverwaltung und -entwicklung an der Leuphana Universität in Lüneburg. Als Kanzlerin ist Meyer zudem verantwortlich für den Haushalt, das Personal und die bauliche Entwicklung. Darüber hinaus sei sie Beauftragte für das Umweltmanagement und führe den Krisenstab. Die CAU wurde im Jahr 1665 gegründet und ist mit 27.000 Studierenden und rund 3700 Beschäftigten die älteste und größte Hochschule in Schleswig-Holstein.

Einen Wechsel an der Spitze der Verwaltung gab es dagegen an der Hochschule Flensburg. Dort wählte der Senat nach Angaben der Hochschule am Mittwoch Maren Brechtefeld zur Kanzlerin. Die Politikwissenschaftlerin habe sich bereits im ersten Wahlgang gegenüber ihren drei Mitbewerbern durchgesetzt. Die 48-Jährige wechselt den Angaben zufolge von der CAU nach Flensburg. Die bisherige Kanzlerin Sabine Christiansen werde im Sommer nach Ablauf ihrer Amtszeit nach zwölf Jahren in den Ruhestand gehen. An der Hochschule Flensburg studieren rund 3500 Frauen und Männer.

© dpa-infocom, dpa:230125-99-356563/2

Copy LinkCopy Link
Zur Startseite