Tödliche Messerattacke im Zug: Faeser drückt Mitgefühl aus

Mitarbeiter der Spurensicherung bereiten sich unweit des Tatorts am Bahnhof Brokstedt vor. Steven Hutchings/dpa
Mitarbeiter der Spurensicherung bereiten sich unweit des Tatorts am Bahnhof Brokstedt vor. Steven Hutchings/dpa

Brokstedt/Kiel (dpa) –

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat nach der Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg ihr Mitgefühl ausgedrückt. «All unsere Gedanken sind bei den Opfern dieser furchtbaren Tat und ihren Familien», schrieb die Politikerin am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter. Dies sei eine «erschütternde Nachricht».

Den aktuellen Erkenntnissen nach wurden bei der Tat zwei Menschen getötet und sieben verletzt, drei davon schwer. Unter den Verletzten ist auch der Tatverdächtige. Die Hintergründe des Verbrechens waren zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:230125-99-356247/3

Copy LinkCopy Link
Zur Startseite